vergrößerte Abbildung laden

Sachgruppe: 06.01.01.03
MedienArt:
Buch, kartoniert
MedienFormat:
über 18,5 - 22,5 cm = Oktav

Titel:

Der Nürnberger KOMM-Prozeß
Autor:
Ehrig, Hans-Joachim + Eberhard Kempf + Uwe Maeffert
Stichwort:
Nach einer Demo am 5./6.3.81 in Nürnberg wurden 168 Personen festgenommen. Gegen 66 von ihnen lief vom 3.-24.11.81 vor dem OLG Nürnberg ein Verfahren wegen schweren Landfriedensbruch. Der Prozeß mußte wegen Aussagenmanipulation eingestellt werden.
Verlag: Konkret Literatur Verlag
Erscheinungsort: Hamburg
Seiten: 190

Anmerkungen:
Einleitung Start und Ziel: Der alte § 125 StGB Das dritte Strafrechtsreformgesetz Die Änderungen auf dem Weg der Gesetzgebung Die Anklage Exkurs I: Urheber der Gefahr ist jeder Exkurs II: Die französische loi anti-casseur Der Proze Die Staatsanwaltschaft klagt an Entlastendes ist nicht ermittelt worden Wo sind die Zeugenaussagen vom 6. März 1981? Das Belastungsmaterial Der Bericht des Kriminalbeamten Pfister Die Frage wird an die Staatsanwaltschaft weitergegeben Die ersten Aktennachlieferung Zehn Vernehmungsprotokolle vom 6. März 1981 Nur die Spitze des Eisbergs? Vor-Urteile des Gerichtsvorsitzenden Sicherheitsmaßnahmen Die zweite Aktennachlieferung Meineid - Seineid Die drei Aussgen des Polizeibeamten Knof 56 Polizeibeamte auf einer Liste Ein Justizsprecher erzählt... Anträge der Verteidigung Der Prozeß wird ausgesetzt Nach dem Proze Die Äußerungen der fünf Haftrichter Zwei Pressemitteilungen des Ministeriums, ein Rechenschaftsbericht und was davon zu halten ist Nürnberg im Winter: Die Verteidigerfrage Des Kaisers Lumpen Bundesverfassungsgericht zu den Nürnberger Haftbefehlen Hillermeier contra Hirsch: Ein bemerkenswerter Vorgang Die Blößen werden erkannt Außerhalb der Legalität Alle reden von Panne, wir nicht