vergrößerte Abbildung laden

Sachgruppe: 10.03.02.00
MedienArt:
Buch, gebunden
MedienFormat:
über 18,5 - 22,5 cm = Oktav

Titel:

Nicht länger geheim
Zusatz:
Entwicklung, System und Arbeitsweise des imperialistischen deutschen Geheimdienstes
Autor:
Charisius, Albrecht + Julius Mader
Stichwort:
Siehe Anmerkungen!
Verlag: Militärverlag der DDR
Erscheinungsort: Berlin
Auflage: 3. überarbeitete + gegänzte
Seiten: 1978

Anmerkungen:
Vorwort Vorweggesagt Das Wesen imperialistischer Geheimdienste Klassencharakter der Geheimdienste Hauptbereiche der Geheimdienstätigkeit Geheimdienste als institutionelles System Historische Wurzeln der Geheimdienste Drei Perioden der Geheimdienste im Imperialismus Erste Periode Zweite Periode Dritte Periode Apologie der imperialistischen Geheimdienste Widersprüchlichkeit imperialistischer Geheimdienste Der imperialistische deutsche Geheimdienst bis zum Ende des zweiten Weltkriegs Historische Vorläufer des Geheimdienstes - von Friedrich II. bis zur "Generalstabs-Abteilung IIIB" Aufgaben, Konzeption und Organisation des deutschen Geheimdienstes vor in im zweiten Weltkrieg Instrument der faschistischen Reaktion im Klassenkampf Geheimdienst und Blitzkrieg Von der "Abwehrgruppe" zum "Reichssicherheitshauptamt" Canaris - eine zerstörte Legende Das Wiedererstehen des Geheimdienstsystems in der BRD Das Hinübertreten von Teilen des faschistischen deutschen Geheimdienstes in die Nachkriegszeit (1945-1949) Der Aufbau eines Geheimdienstsystems in der BRD (1949-1956) Das Geheimdienstsystem Die Position des Geheimdienstes in der staatsmonopolistischen Machtstruktur der BRD Der Geheimdienst in der BRD und die imperialistische Integration Entwicklungstendenzen im Geheimdienstsystem der BRD Struktur, Organisation und Arbeitsweise der Geheimdienstzweige der BRD Der Bundesnachrichtendienst Struktur und Organisation Personal und Agenten Finanzierung Formen und Methoden der gegen die DDR gerichteten Tätigkeit des BND Spionage Einsatz von Spionen Einsatz geheimdienstlicher Kuriere und Funkagenten Infiltration Opeationen im Wirtschaftskrieg Diversion und Sabotage Abwerbung und staatsfeindlicher Menschenhandel Provokationen und aggressive Akte an der Staatsgrenze der DDR Tätigkeit in anderen Staaten Tätigkeit in der BRD Der Verfassungsschutz-Apparat Struktur und Organisation Personal und Agenten Finanzierung Tätigkeit des Verfassungsschutz-Apparats Der militärische Geheimdienstzweig Struktur und Organisation Personal und Agenten Finanzierung Die G 2- und A 2-Stabsdienste Das Militärattachè-Netz der Bundeswehr Das Amt für Sicherheit und der MAD Struktur und Organisation des Aufklärungsdienstes des Bundesgrenzschutzes Geheimdienstliche Nutzung von Wissenschaft und Technik Technik zur geheimdienstlichen Beschaffung von Informationen Satelliten-Aufklärung Luft- und submarine Aufklärung Elektronische Aufklärung Spionageausrüstung für Agenten Technik des geheimdienstlichen Verbindungssystems Technik der geheimdienstlichen Analyse Terror-, Sabotage- und Diversionstechnik Die Rolle des Geheimdienstes in der konterrevolutionären Strategie des BRD-Imperialismus Zur Konzeption der Geheimdienste Allgemeine Grundsätze Totale Spionage Komplexe Diversion Die Niederlage der konterrevolutionären Geheimdienstoperationen gegen sozialistische Staaten Europas (1953/1956/1961) Die Niederlage der Geheimdienstoperationen gegen die DDR (1953) Das Scheitern des konterrevolutionären Putsches in der Ungarischen Volksrepublik (1956) Der Bankrott der Dulles-Adenauer-Politik gegen die DDR (1961) Die flexible antisozialistische Strategie und der Geheimdienst Die Strategie der indirekten Aggression Der "Modellfall CSSR" (1968) und sein Fiasko NATO-Doppelstrategie und Geheimdienst Die Notwendigkeit von Sicherheits- und Aufklärungsorganen der sozialistischen Staaten Ausgewählte Kurzbiographien Anmerkungen Namensregister Länderregister