Sachgruppen mit Verweis

Treffer:
77
05.00.00.00 - Gesinnungsverfolgung + Zensur
05.03.00.00 - - § 129 a

[ 1 ][ 2 ][ 3 ][ 4 ][ 5 ][ 6 ][ 7 ][ 8 ]

Zusammenlegungs-Forderung

Sachgruppe: 03.10.00.00   Medium-ID: 10000477


Titel: Zusammenlegung der politischen Gefangenen
Zusatz:
Autor: Rote Hilfe Berlin (Hg.)
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsjahr: 1990
Seiten: 12
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 4

Stichworte: Zur Isolationshaft in der BRD, der Geschichte des § 129a, der Isolationshaft international

keine Anmerkungen
Gorleben

Sachgruppe: 04.02.04.00   Medium-ID: 10000604


Titel: Widerstandsbericht Wendland
Zusatz: Teil 1. Januar 1983 - Juni 1985
Autor: Republik Freies Wendland (Hg.)
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: o.O. (Wendland)
Erscheinungsjahr: 1985
Seiten: 79
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 4

Stichworte: Mit Fotos. Siehe Anmerkungen!

Eben dieses hier "Und ich segg noch: Heinz, Heinz, bau nicht am Zwischenlager". Einführendes und ein kurzer Rückblick "Wie alles anfing". Geschichte des Widerstandes von 1977 bis 1982 Chronologie eines vielfältigen Widerstandes. Was zwischen Anfang 1983 bis zum Juni 1985 so manches Gemüt erhitzte "Der geballte Atomschrott". Über die (geplanten) Atomanlagen im Wendland Betreiber, Firmen und Atomanlagen. So manches Wissenswertes über die Menschen, die mit dem Atomgeschäft ihre Brötchen verdienen Interviews mit einigen Unbekannten, veröffentlicht in taz, konkret, und im NDR/SFB Dokumentation einiger oft erwähnter Flugblätter "Suchen wir uns eine kriminelle Vereinigung". Über die zunehmende Kriminalisierung im Wendland. Hausdurchsuchungen, Ermittlungsverfahren, § 129 und die Arbeit der Sonderkommission Ein kleiner Auschnitt aus zahlreichen Veröffentlichungen der letzten Zeit Das letzte und ein Ganovenball
Antifaschistischer Widerstand

Sachgruppe: 04.05.00.00   Medium-ID: 10002784


Titel: 1:1 für den antifaschistischen Widerstand
Zusatz:
Autor: Autonome Antifa (M) (Hg.)
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: Göttingen
Erscheinungsjahr: 1996
Seiten: 52
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 5

Stichworte: Zur Kriminalisierung der Autonomen Antifa (M), den Einschätzungen + Aktionen dieser Gruppe. Siehe Anmerkungen!

Einleitung 1:1 für den antifaschistischen Widerstand Abservieren schwergemacht. Wesentliche Grundzüge der Öffentlichkeitsarbeit Das doppelt verlogene Gesicht der Sozialdemokratie Die Wahl der Qual Strafrecht, Polizeigesetz und juristische Bestimmungen als Werkzeuge der Klassenjustiz Polizeistaat, kapitalistisch, folgerichtige Erscheinung Repression als Antwort auf gesellschaftliche Umbrüche Kurze Chronologie Abkürzungsverzeichnis Dank
Kongresse/Veranstaltungen/Demonstrationen

Sachgruppe: 04.09.00.00   Medium-ID: 10001206


Titel: Materialien zum Forum "Wer soll uns verraten - unsere Daten" am 4./5. Juni 1988 in Berlin
Zusatz: - Volkszählungsboykott, ein Fazit - Sicherheitsgesetze - § 129a - Überwachnung in Betrieb und Sozialbereich
Autor: Vorbereitungsgrupe des Forums (Hg.)
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsjahr: 1988
Seiten: 79
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 4


Teil I Volkszählungsboykott Einige Anmerkungen zur VoBo-Bewegung Ende einer Volkszählung Weitere Gedanken zur VoBo-Kampagne in Berlin Standortbestimmung des Volkszählungsboykotts. S.M. Tanneberger aus: Geheim 2/87 Wie geht`s weiter? Nach dem Volkszählungsboykott. Roland Appel Kriminalisierung der VoBo-Bewegung. Lena Schraut u. Hans-Ulrich Pieper Verwaltungsgerichtslehrstück. 1. Akt: Massenverfahren. 2. Akt: Das bürgerliche Recht an sich Wir klagen an... Die letzten Aufrechten Themen der VoBo-Initiative Neukölln Kybernokratie. Papier der Göttinger Initiative gegen Computerstaat Wie geht es weiter mit dem V.I.B. Teil II Sicherheitsgesetze Übersicht Die Zauberformel der Sicherheit. Heinrich Busch aus: Blätter für Deutsche und Internationale Politik 5/88 "Sicherheits"- und "Anti-Terror"-Gesetze in Kurzfassung. Christian Rath Kommissar Computer. Heiner Busch aus: Links 11/87 Die Abstraktheit der Macht, soziale Bewegungen ohne Zukunft? Joachim Hirsch aus: Links 4/86 Teil III § 129a Übersicht Terrorgesetze gegen Widerstandsbewegungen aus Restrisiko Mensch, Bremen 1987 Der grenzenlose Zugriff auf Protestbewegungen. Klaus Eschen aus: TAZ 13.4.88 Sich fügen heißt lügen. AG radikale Öffentlichfkeit Westberlin, März `88 ...
Kriminalisierung allgemein

Sachgruppe: 05.01.00.00   Medium-ID: 10002294


Titel: Polizei Staats Geburtstag
Zusatz: Informationen zum Stand der Dinge
Autor: Kommunistischer Bund Göttingen, Arbeitsgruppe Repression im Neuen Linken Bündnis, Basisgruppe Jura (Hg.)
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: Göttingen
Erscheinungsjahr: 1989
Seiten: 35
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 4


1. Vorspiel der Inneren Rüstung 2. Kommunistenhatz und Wiederbewaffnung 3. Perfektionierung der Bürgerkriegsarmee 4. Der große Bruder wächst heran... 5. Wenn der Wcker 3 X klingelt... - der § 129a 6. Der Zensurparagraph 130a 7. Die neuen Sicherheitsgesetze
§ 88 a + § 130 a

Sachgruppe: 05.02.00.00   Medium-ID: 10000782


Titel: 1986/87 Einführung des § 130 a und Ausweitung des § 129a. Eine Dokumentation
Zusatz: Chronologie gesetzlicher Maßnahmen zur "Inneren Sicherheit"
Autor: Bunte Hilfe Köln
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: o.O. (Köln)
Erscheinungsjahr: 1987
Seiten: 30
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 4

Stichworte: Abdruck von Artikeln aus Kriminalisierungsrundbrief, Radi-Aktiv, Graswurzelaktion und Schwarzer Faden.

keine Anmerkungen
§ 88 a + § 130 a

Sachgruppe: 05.02.00.00   Medium-ID: 10000797


Titel: Schwarze Texte
Zusatz: Politische Zensur in der BRD 1968 bis heute gegen linke Buchläden, Verlage, Zeitschriften und Druckereien
Autor: ID-Archiv im IISG (Hg.)
Verlag: Edition ID-Archiv im IISG
Reihe:
Erscheinungsort: Amsterdam
3. Auflage
Erscheinungsjahr: 1990
Seiten: 162
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 4

Stichworte: "Schwarze Texte ist ein Materialien- und Arbeitsbuch für die Diskussion um die Gesinnungsparagraphen 129a und 130a." Siehe Anmerkungen!

I. Kurzer historischer Abriß der Zensur als staatliches Instrument zur Herrschaftssicherung II. Ausführliche Chronologie von Zensurmaßnahmen gegen linke Buchhandlungen, Verlage, Zeitschriften und Druckereien; Originalreprints verbotener Texte (von "agit 833" über "radikal" bis "Revolutionärer Zorn") III. Beiträge zur Entwicklung und Einschätzung der Zensurparagraphen 129, 129a und 130a IV. Linke Diskussion zum Thema. Schwerpunkt ist hierbei die immer wiederkehrende Frage nach dem Umgang mit der staatlichen Zensur sowie die Perspektive einer freien Widerstandspresse
§ 129 a

Sachgruppe: 05.03.00.00   Medium-ID: 10000823


Titel: Eine revolutionäre Bewegung ist genau so stark, wie ihr Verhältnis zu ihren Gefangenen
Zusatz: Bundesweites Diskussionspapier zu den 129a Verfahren
Autor:
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: o.O.
Erscheinungsjahr: 1987
Seiten: 4
Medium-Art: Flugschrift
Medium-Format: DIN A 4

Stichworte: Anlaß der Diskussion war die Verhaftung von Andrea Butt aufgrund der Aussagen von Dirk Strandenaes.

keine Anmerkungen
§ 129 a

Sachgruppe: 05.03.00.00   Medium-ID: 10000824


Titel: BRD-Bullenstaat - wir haben dich zum Kotzen satt!!!
Zusatz:
Autor:
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: o.O. (Frankfurt)
Erscheinungsjahr: 1988/89
Seiten: 4
Medium-Art: Flugschrift
Medium-Format: DIN A 4

Stichworte: Zur Verhaftung von 4 Frankfurter GenossInnen, die während einer Veranstaltung zum Jahrestag der Intifada in der Frankfurter Univesität am 10.12.88 gegen Observanten der Polizei und des VS vorgingen.

keine Anmerkungen
§ 129 a

Sachgruppe: 05.03.00.00   Medium-ID: 10000825


Titel: Info Nr. 1 zu den bundesweiten hausdurchsuchungen am 8. und 9.9.88 und der verhaftung von uli
Zusatz:
Autor:
Verlag:
Reihe:
Erscheinungsort: o.O.
Erscheinungsjahr: 1988
Seiten: 4
Medium-Art: Kopiensammlung
Medium-Format: DIN A 4

Stichworte: Dokumentation der Hausdurchsuchungen im Raum Stuttgart und der Verhaftung von Uli Winterhalter. Siehe Anmerkungen!

Der Prozeß gegen Uli Winterhalter, der in den Kopiensammlungen und Flugschriften nicht dokumentiert wird, begann am 25.4.1989 vor dem OLG Stuttgart. Die Anklage "Mitgliedschaft in der RAF" brach jedoch zusammen, Uli wurde wegen Hehlerei und Anstiftung zum Diebstahl zu einer Geldstrafe verurteilt und am 8.6.1989 freigelassen.


[ 1 ][ 2 ][ 3 ][ 4 ][ 5 ][ 6 ][ 7 ][ 8 ]