Sachgruppen mit Verweis

Treffer:
38
07.00.00.00 - Knast
07.04.00.00 - - "Selbstmorde"
07.04.02.00 - - - Zum Tod von Gudrun Ensslin, Andreas Baader + Jan Raspe

[ 1 ][ 2 ][ 3 ][ 4 ]

"Deutscher Herbst"

Sachgruppe: 03.11.00.00   Medium-ID: 10003953


Titel: SelbstMORD ist ihnen recht!
Zusatz: 20 Jahre "Deutscher Herbst"
Autor: Rote Hilfe u.a.
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsjahr: 1997
Seiten: 8
Medium-Art: Flugschrift
Medium-Format: DIN A 4

Stichworte: Aufruf zu Veranstaltungen am 18. + 25.10.1997 in Berlin. Siehe Anmerkungen!

Veranstaltungen Entsorgung von Geschichte und Widerstand Chronoligie der Ereignisse des Jahres 1977 Bedingunslose Freilassung der Gefangenen aus der RAF! Schleyer und der deutsche Imperialismus Präventive Konterrevolution Heraus mit den Gefangenen der RAF - Der Kampf geht weiter!
Prozesse 1976 - 1980

Sachgruppe: 06.01.01.02   Medium-ID: 10000931


Titel: Die "Wunder von Stammheim und Stadelheim" vor Gericht
Zusatz: Wir glauben immer noch nicht an Selbstmord!
Autor: Kommunistischer Bund (Hg.)
Verlag: Verlag J. Reents
Reihe:
Erscheinungsort: Hamburg
1. Auflage
Erscheinungsdatum: 1979-03-01
Seiten: 64
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 4

Stichworte: Im Januar + März 1979 fanden die Prozesse gegen Kai Ehlers/Verlag J. Reents vor dem AG Hamburg nach § 90a wegen Herausgabe des Buches "Sonderkommandos in der BRD + Anzweiflung der "Selbstmorde" von Stammheim statt. Siehe Anmerkungen!

Vorwort Teil I: Anklageschrift Text der Anklageschrift "Überführungsstücke": 1. Arbeiterkampf 117 "Schluß mit den Selbstmorden" 2. Arbeiterkampf 125 "Jetzt Ermittlungen gegen den Arbeiterkampf wegen Stammheim-Enthüllungen" 3. Einstellungsverfügung der StA Stuttgart 4. Ermittlungsbescheid und Flugblatt und "Ausländische Presse zu Stammheim: Es war Mord!" Kurze Analyse der Anklage Teil II: Hintergrund - "Die Wunder von Stammheim" Erklärung des KB zu den Stammheimer "Selbstmorden" Arbeiterkampf 116: "Das Wunder von Stammheim" Arbeiterkampf 118: "`Selbstmord` - `Endlösung` des Staates Arbeiterkampf 118 "Weitere `Selbstmorde` in Vorbereiutng Arbeiterkampf 120: Das "Wunder von Stammheim" geht weiter Arbeiterkampf 121: "Rebmann-Show geplatzt" Arbeiterkampf 119: "Aufruf und Fragenkatalog für einen internationalen Untersuchungsausschuß" Arbeiterkampf 123: "Stammheim - Schwamm drüber?" Vernehmung Irmgard Möllers vor dem Untersuchungsausschuß des Landtages Baden Württemberg 16.1.78 Teil III: Härtetest für Gesinnungsjustiz - Stammheim-Stadelheim-Prozesse und Russell - 5-Buch-Prozeß Arbeiterkampf 140: "Interview mit Kai Ehlers" Prozeß-Info 1 Prozeß-Info 2 Prozeß-Info 3 Prozeß-Info 4
Prozesse 1976 - 1980

Sachgruppe: 06.01.01.02   Medium-ID: 10000932


Titel: Arbeitsmaterial zum Prozeß gegen die "Wunder von Stammheim"
Zusatz:
Autor: Verlag J. Reents (Hg.)
Verlag: Verlag J. Reents
Reihe:
Erscheinungsort: Hamburg
Erscheinungsjahr: 1979
Seiten: 23
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 4

Stichworte: Der Prozeß, der am 26.4.79 staatfand wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft eingestellt, nachdem RA Heldmann einen Antrag auf Beiziehung der Stammheimer Todesermittlungsakten gestellt hatte! Siehe Anmerkungen!

Die Anklageschrift Die persönliche Erklärung von Kai Ehlers Der Aktenbeiziehungsantrag von RA Heldmann Der Einstellungsantrag der Staatsanwaltschaft Erster Kommentar der "Umschau am Abend" des NDR
Kriminalisierung andere RA´s

Sachgruppe: 06.02.05.00   Medium-ID: 10001413


Titel: "Wer jetzt noch von Selbstmorden in Stammheim spricht, redet einer Lüge des SPD-Staates das Wort."
Zusatz: Beweisanträge, Erklärungen und Plädoyers aus dem Prozess gegen die Rechtsanwälte Arndt Müller und Armin Newerla
Autor: Baader, Nina + Ilse Ensslin, Helmut Ensslin (Hg.)
Verlag: Verlag fantasia-druck
Reihe:
Erscheinungsort: Stuttgart
Erscheinungsjahr: 1981
Seiten: 264
Medium-Art: Buch, kartoniert
Medium-Format: über 18,5 - 22,5 cm = Oktav

Stichworte: Mit diesem Prozeß, der 1979 vor dem OLG Stuttgart stattfand, sollte die staatliche "Selbstmord"-Doktrin der Vorgängen am 18. Oktober 1977 in Stammheim untermauert werden. Siehe Anmerkungen!

Vorbemerkung Anträge zur Unglaubwürdigkeit der Staatszeugen Antrag zu den Kontrollen im Gerichtssonderbau Antrag zur Kooperation von Speitel vor dem 18. Oktober 1977 Anträge zu den Widersprüchen in den Aussagen der Staatszeugen Anträge zu den Waffen Die Beschränkung der Anklage Erklärung von Arndt Müller und Armin Newerla Der Holger-Meins Antrag Der Auschluss der Gefangenen aus der RAF als Zeugen Einstellungsantrag von Arndt Müller und Armin Newerla Anträge zur Todesnacht von Stammheim (17./18. Oktober 1977) Antrag zur Konstruktion der "Transport-Vorwürfe" Beweisantrag aus dem "letzten Wort" Anhang: Befangenheitsantrag vom 3.4.1979 Befangenheitsantrag vom 1.4.1979 Befangenheitsantrag vom 1.4.1979 Auszug aus einem Plädoyer Skizze
6. HS der RAF (März/April 1978)

Sachgruppe: 07.01.07.00   Medium-ID: 10001473


Titel: Dokumentation zum Beginn des III. RUSSELL-TRIBUNALS über "Menschenrechtsverletzungen in der BRD"
Zusatz: Zur Situation der politischen Gefangenen und zum Hungerstreik der Gefangenen aus der RAF und der Bewegung 2. Juni
Autor: Initiativgruppe zu Haftbedingungen von politischen Gefangenen zum 3. Russell-Tribunal (Hg.)
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: o.O.
Erscheinungsjahr: 1978
Seiten: 70
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 5


Presseerklärung zum 3. Russell-Tribunal - von den Russell-Initiativen zu den Haftbedingungen der politischen Gefangenen Gegenüberstellung von Zitaten zum 2. und 3. Russell-Tribunal Brief des Gefangenen aus der RAF, Werner Hoppe, an Vladimir Dedijer, Mitglied der internationalen Jury des 3. Russell-Tribunals Presseerklärung von Angehörigen der politischen Gefangenen Bericht von Werner Hoppe während der Kontaktsperre Bericht von Helmut Pohl Erklärung des Kommando Holger Meins zu den Morden in Stammheim und Stadelheim Prozeßerklärung von Verena Becker zu den Morden in Stammheim und Stadelheim Zu den Aktionen der RAF 1977 Zur Entwicklung der Haftbedingungen seit dem 18.10.77 und zum kollektiven Hungerstreik der Gefangenen aus der RAF SZ-Artikel vom 18.2.78 Welt-Artikel vom 1.3.78 Aus: Psychologie der Folter, Artikel aus der Zeitschrift Psychologie heute, März 1978 Zu Günter Sonnenbergs Haftbedingungen und Prozeß Bericht von den Gefangenen aus der RAF in Lübeck über den Lübecker Sicherheitstrakt Modell Deutschland in Holland Zur Situation von Waltraud Boock in Österreich Hungerstreikerklärung der Gefangenen in Hollan vom 1.2.78 Hungerstreikerklärung von den Gefangenen aus der Bewegung 2. Juni in der Schweiz vom März 1978 Hungerstreikerklärung von den Gefangenen aus der RAF in Hamburg Hungerstreikerklärung von den Gefangenen aus dem Kommando Holger Meins der RAF
Zum Tod von Ulrike Meinhof

Sachgruppe: 07.04.01.00   Medium-ID: 10001662


Titel: Der Tod Ulrike Meinhofs
Zusatz: Bericht der Internationalen Untersuchungskommission (1)
Autor: Internationale Untersuchungskommission
Verlag: IVA-Verlag Bernd Polke
Reihe: (internationbale taschenbücherei 012)
Erscheinungsort: Tübingen
1. Auflage
Erscheinungsjahr: 1979
Seiten: 82
Medium-Art: Buch, TB
Medium-Format: 10 - 18,5 cm = Kleinoktav

Stichworte: Erstausgabe. Siehe Anmerkungen!

Erklärung der Internationalen Untersuchungskommission zum Tode Ulrike Meinhofs I. Vorwort 1. Auszug aus dem Haftstatut für die politischen Gefangenen 2. Auszüge aus den Untersuchungen Jörgen Paul Jensen`s und John Mc Guffin`s II. Medizinische Untersuchungen 1. Offizielle Obduktionsgutachten 2. Stellungnahme englischer Ärzte vom 13.8.1976 3. Stellungnahme von Dr. Jarosch 4. Bericht von Dr. Meyer 5. Aus einer Mitteilung von Ingrid Schubert vom 27. Mai 1977 III. Kriminalistische Untersuchungen 1. Widersprüche 2. Bundeswehr in deutschen Haftanstalten 3. Zur Bewachung in der Nacht von dem 8. Auf den 9. Mai 1976 4. Zur Bewachung in der Nacht vom 17. Auf den 18.10.1977 5. Welche Möglichkeiten gibt es, um in die Zellen zu gelangen? 6. Welche Möglichkeiten gibt es, um unkontrolliert in den 7. Tock der JVA Stuttgart-Stammheim zu gelangen IV. Verhinderung der Aufklärung 1. Präjudizierung der Aufklärung 2. Zur Ermittlungsarbiet der Staatsanwaltschaft 3. Spurenverwischung 4. Verhinderung der Öffentlichkeit 5. Verhaftungen 6. Konstruktion des Selbstmordmotivs. Zu den letzten Aufzeichnungen V. Die Logik der Vernichtung 1. Andere verdächtige Todesfälle 2. Die Vorgeschichte: Der Versuch, das Handeln Ulrike Meinhofs als individualistisch und pathologisch zu charakterisieren 3. "Selbst"-Mord in der damligen Prozeßsituation Psychologische Kriegsführung nach dem Selbstmord Anhang I. Briefe aus dem "Toten Trakt" von Ulrike Meinhof im Februar 1974 an ihre Anwälte gerichtet II. Ablehnungsschreiben der vier medizinischen Gutachter auf die Einladung der Internationalen Untersuchungskommission, Zeugnis abzulegen III. Der letzte bekannte Brief - der Bericht Ulrike Meinhofs vom 7. Mai 1976 über ein von ihr mit dem italienischen Rechsanwalt Capelli geführtes Gespräch
Zum Tod von Gudrun Ensslin, Andreas Baader + Jan Raspe

Sachgruppe: 07.04.02.00   Medium-ID: 10000238


Titel: Dokumente zur RAF
Zusatz:
Autor:
Verlag:
Reihe:
Erscheinungsort: o.O.
Seiten: 34
Medium-Art: Kopiensammlung
Medium-Format: DIN A 4

Stichworte: Zusammenstellung von Protokollen und Erklärungen zum 5. Hungerstreik der RAF und den Stammheim Morden

Vernehmungsprotokoll - Irmgard Möller vor dem Untersuchungsausschuß des Landtages Baden-Württemberg am 16.01.1978 Protokoll des Überfalls vom 8.8.1977 Erklärung der Gefangenen aus der RAF in Stammheim vom 30.4.1977 Hungerstreikerklärung vom 29.3.1977 Brief des Rechtsanwaltes Rainer Frommann an das Oberlandesgericht Frankfurt; Betrifft: Die Vernehmung von Irmgard Möller als Zeugin Der Tod von Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Jan-Carl Raspe, lebensgefährliche Verletzungen bei Irmgard Möller im Gefängnis Stuttgart-Stammheim in der Nacht vom 17./18. Okt. 1977
Zum Tod von Gudrun Ensslin, Andreas Baader + Jan Raspe

Sachgruppe: 07.04.02.00   Medium-ID: 10001690


Titel: Irmgard Möller berichtet
Zusatz: Dokumentation (1)
Autor: RechtsanwältInnen Bahr-Jendges, Goy, Heldmann, Frommann (Hg.)
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsjahr: 1978
Seiten: IV+59
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 5

Stichworte: Im Impressum wurde irrtümlich als Herausgabedatum Februar 1977 angegeben. Siehe Anmerkungen!

Vorwort Haftbedingungen von Irmgard Möller Chronologie Bericht von Irmgard Möller über die letzten 6 Wochen vor dem 18.10.1977 Die Nacht vom 17./18.1077 Stellungnahmen von Irmgard Möller zu Detailfragen Traktbeschreibung, Kommunikation Skizze des 7. Stocks Staatsanwalt in der Klinik, Erklärung zum "Selbstmord" Kontrollen bei Rechtsanwaltbesuchen, Tagesablauf Zur Frage, ob Andreas in der Nacht vom 17. Zum 18.10.77 Stammheim verlassen hat Berichte von Rechtsanwältin Jutta Bahr-Jendges Bericht über die Zelle bei der Besichtigung am 18.10.77 Bericht über den Besuch bei Irmgard Möller am 22.10.77. In Tübingen Bericht über den zweiten Besuch bei Irmgard Möller am 25.10.77. In Hohenasperg Strafanzeige gegen unbekannt wegen des Verdachts des versuchten Mordes Stellungnahmen Brief amerikanischer Anwälte an Amnesty International und die internationale Juristenkommission in Genf Erklärung griechischer Persönlichkeiten Reaktion der Botschaft der BRD in Athen Telegramm italienischer Abgeordneter Parlamentarischer Untersuchungsausschuss Wer ermittelt? Was leistet der parlamentarische Untersuchungsausschuß? Vernehmungsprotokoll v. I. Möller vom 16.1.78 Anlagen Anlage I. Pressespiegel zur Beschlagnahme der Elektro-Geräte, Plattenspieler etc. Anlage II. Artikel der Zeit vom 6.1.78 Anlage III. Presse über die Schallschutzvorkehrungen an den Zellentüren Anlgae IV. Artikel des Tagesspiegel vom 22.11.77 Anlage V. Verfügung der Anstaltsleitung (4.10.77.) zur Kontaktsperre Anlage VI. Verfügung der Anstaltsleitung (4.10.77) zur Aufhebung der Lichtverlängerung Anlage VII. "Bild" vom 15.10.77, FR vom 30.11.77 und Verfügung der Anstaltsleitung (6.10.77) zum Verbot des Obsteinkaufs Anlage VIII. BZ vom 18.10.77, Stern Nr. 46/1977, FAZ vom 18.10.77 Anlage IX. Erkärung Baaders zum Selbstmord aus dem vorläufigen Bericht der Landesregierung Anlage X. Spiegel vom 24.10.77, Stern Nr. 49/1977 Anlage XI. Brief von Insassen der Zelle 619 der JVA-Stammheim Anlage XII. Zur Regierungserklärung von Schmidt am 20.10.77 Anlage XIII. Über den Fund der Rasierklingen bei Irmgard Möller Anlage XIV. Spiegel vom 6.2.78
Zum Tod von Gudrun Ensslin, Andreas Baader + Jan Raspe

Sachgruppe: 07.04.02.00   Medium-ID: 10001691


Titel: Irmgard Möller berichtet
Zusatz: Dokumentation (2)
Autor: RechtsanwältInnen Bahr-Jendges, Goy, Heldmann, Frommann (Hg.)
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: Berlin
2. Auflage
Erscheinungsjahr: 1978
Seiten: IV+59
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 5

Stichworte: Inhaltsgleich mit der 1. Auflage (1), aber als Kopiensammlung beigelegt: "Warum platzte der Prozeß gegen Irmgard Möller. Stationen eines Geisterverfahrens. Ausschluß von Irmgard Möller, der Verteidiger, der Öffentlichkeit", 8 Seiten.

keine Anmerkungen
Zum Tod von Gudrun Ensslin, Andreas Baader + Jan Raspe

Sachgruppe: 07.04.02.00   Medium-ID: 10001692


Titel: "Von all dem haben wir nichts gewußt..."
Zusatz: Dokumentation über den 17./18.10.1977 in Stammheim und Mogadischu
Autor: Ermittlungsinitiative Frankfurt über die Vorgänge vom 17./18.10.1977 in Stammheim (Hg.)
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: Frankfurt/M.
Erscheinungsjahr: 1978
Seiten: 125
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 5


I. Vorwort II. 1. Denn sie wissen, was sie tun - Entwicklung neuer Herrschaftsstrukturen in der BRD 2. Counterstrategie der BRD oder die Machenschaften des BKA und der Geheimdienste III. Mogadischu IV. Stammheim 1. Letzte Kontakte 2. Zellenöffnung 3. Obduktion 4. "Kommunikationssystem" 5. Bauliche Maßnahmen 6. Zellenverlegung 7. Zellenfunde Anhang: Zur derzeitigen Situation der politischen Gefangenen in der BRD


[ 1 ][ 2 ][ 3 ][ 4 ]