Sachgruppen mit Verweis

Treffer:
62
09.00.00.00 - Infos zu politischen Gefangenen
09.03.00.00 - - Rote Hilfe Infos
09.03.04.00 - - - Rote Hilfe Westberlin (Infos 1970 - ?)

[ 1 ][ 2 ][ 3 ][ 4 ][ 5 ][ 6 ][ 7 ]

Haschrebellen, Blues, Tupamaros West-Berlin

Sachgruppe: 01.06.00.00   Medium-ID: 10000087


Titel: Stimme der Lumpen
Zusatz: Der grosse und der kleine Knast
Autor: Rote Hilfe Stadtteilgruppe Moabit II
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsjahr: 1972
Seiten: 42
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 5

Stichworte: "Diese Kampfschrift wurde im Herbst 1972 von mehreren Gefangenen einer Berliner Haftanstalt gemeinsam ausgearbeitet. Der Kampf gegen die Schweine wird im "Kleinen Knast" weitergeführt! Die Revolution stirbt nicht hinter Gittern!!!...

keine Anmerkungen
Aussageverweigerung + Beugehaft

Sachgruppe: 05.04.00.00   Medium-ID: 10000860


Titel: Aussageverweigerung und Verhörmethoden
Zusatz:
Autor: Rote Hilfe Westberlin (Hg.)
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsjahr: 1988
Seiten: 22
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 4


Einleitung Erwischt! I. Rechtliches 1. Die Ausageverweigerung als BeschuldigteR Bullen Haftrichter 2. Die Aussageverweigerung als ZeugIn Polizei Staatsanwalt II. Einzelfrgen Falschaussagen Alibiaussagen Entlastungszeugen RechtsanwältInnen Aussageverweigerung und § 129a-Kampagne III. Aussageverweigerung und Knast/Beugehaft IV. Diskussionsbeitrag Aussageverweigerung und Organisierung Verhörmethoden Literatur Dokumentation
Prozesse 1967 - 1975

Sachgruppe: 06.01.01.01   Medium-ID: 10001013


Titel: Vorbereitung der RAF-Prozesse durch Presse, Polizei und Justiz
Zusatz: Dokumentation
Autor: Rote Hilfe Westberlin (Hg.)
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsjahr: 1972
Seiten: 192
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 4

Stichworte: Zu den bevorstehenden Prozessen gegen RAF + SPK, zum Mord an Petra Schelm, Thomas Weisbecker + Georg v. Rauch und zu den Angriffen gegen die Verteidiger. Siehe Anmerkungen!

Vorbemerkung Der Ausschluss von Rechtsanwalt Schily - Der Krieg zwischen dem Generalbundesanwalt und den linken Anwälten - Die gute Tradition - Die Ausschaltung der Referendare - Der "Fall" Finkelgrün - Zur Zusammenarbeit zwischen Polizei und Verfassungsschutz Verfolgung der Rechtsanwälte Croissant & Lang - Die Angriffe der Jusitz - Mordversuch an Carmen Roll - Croissant-Interview - Verhaftung Langs Behinderung der Verteidiung des SPK Wer schießt zuerst? Eine Leiche - 10 Mörder - Zur Funktion der Mordanklagen Über Kronzeugen - Hella Maher - Annekatrin Bruhn - Am Beispiel Beate Sturm - Der Ruhland-Prozess ...Erpressung... - Hans Bachus - Katharina Hammerschmidt - 1. Und 2. Hungerstreik ...und Terror der Justiz - Heinz Janssen - "Harter Kern" Repressionen gegen Rote Hilfen Die Presse über die RAF Die Genossen im Knast - Die Genossen, denen jetzt der Prozess gemacht wird - Knastothek - Biermann-Interview - wichtige Adressen: Knasthilfeorganisationen und linke Anwälte
Prozesse 1967 - 1975

Sachgruppe: 06.01.01.01   Medium-ID: 10002909


Titel: Solidarität mit den Genossen der RAF
Zusatz: Widerstand gegen die Klassenjustiz
Autor: Rote Hilfe Westberlin
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsjahr: 1973
Seiten: 6
Medium-Art: Flugschrift
Medium-Format: über 35 - 45 cm = Folio


Wer die Macht hat hat das Recht! Prozessbericht Horst Mahler (Mit Aussagen von Horst Mahler, Manfred Grashof, Ingrid Schubert, Astrid Proll, Ulrike Meinhof, Andreas Baader) Die Revolution kann man nicht einsperren: RAF-Prozess gegen Brigitte Asdonk, Jürgen Bäcker, Monika Berberich, Irene Goergens, Eric Grusdat und Irene Schubert - Hungerstreik - Erklärung von Monika Berberich Margrit Schiller klagt an Ruchell Magee Protest der Anwälte Zur Abgrenzung vom Rote Hilfe Komitee Westberlin
Schmücker-Prozesse (1976, 1978/79, 1981, 1986, 1990/91)

Sachgruppe: 06.01.08.00   Medium-ID: 10001042


Titel: Einblicke in den Schmücker-Prozess
Zusatz: - eine Materialsammlung -
Autor: Rote Hilfe Westberlin (Hg.)
Verlag:
Reihe:
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsdatum: 1990-06-01
Seiten: 44
Medium-Art: Kopiensammlung
Medium-Format: DIN A 4


I. Vortrag des Rechtsanwaltes Elfferding II. Der Kronzeuge Jürgen Bodeux: Artikel der Roten Hilfe, Auszug aus dem Häusler-Buch, Zeitungsartikel III. Der V-Mann Hain: Presse, Auszug aus dem Bericht des niedersächsischen Untersuchungsausschusses zum "Celler Loch" IV. Verwaltungsgerichtsprozesse V. Artikel aus dem "Rote-Hilfe-Info" zum vierten Verfahren VI. Pressespiegel zum v. Verfahren
Einschränkung + Ausschaltung der Verteidigung allgemein

Sachgruppe: 06.02.01.00   Medium-ID: 10001398


Titel: Ausschluß der Verteidiger - wie und warum?
Zusatz: Dokumente und Analysen zur politischen Strafjustiz seit 1945
Autor: Rote Hilfe Westberlin
Verlag: Merve Verlag
Reihe: (Internationale Marxistische Diskussion, Arbeitspapiere No. 17)
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsjahr: 1975
Seiten: 120
Medium-Art: Buch, kartoniert
Medium-Format: über 18,5 - 22,5 cm = Oktav


Vorwort A Einleitung: Politische Strafjustiz - zu Geschichte und Erscheinungsform staatlicher Repression 1. Justizieller Schein und Politisches Strafrecht 2. Politische Strafjustiz - Gesinnungsstrafrecht 3. Ächtung der politischen Opposition 4. Der politische Hintergrund B Analyse und Dokumentation I. Politisches Strafrecht in der Bundesrepublik 1. Das 1. Strafrechtsänderungsgesetz von 1951 a) Entstehung b) Kontinuität des Faschismus c) Politische Generalkauseln d) Politische Sondergerichte e) Die alten und die neuen Rechtsanwender 2. Die Rechtsprechung des 3. Strafsenats a) Abgrenzung zur "SBZ" b) Gesinnungsstrafrecht c) Rückwirkende Verurteilung d) "Gesamtorganisation" - eine Erfindung des 3. Senats e) Kriminelle Vereinigung f) Rädelsführer g) Der Zeuge vom Hörensagen h) Verhinderung politischer Prozeßführung 3. Einzelschicksale (Exkurs) 4. Wirtschaftskrise, "Neue Ostpolitik", Reformregierung und das 8. Strafrechtsänderungsgesetz von 1968 a) Der Aufstieg der SPD zur staatstragenden Partei b) Das 8. Strafrechtsänderungsgesetz 1. Die Reformer 2. Gefährdung des demokratischen Rechtsapparates 3. Unterstützung des demokratischen Rechtsstaates 4. Verbreitung verbotener Propagandamittel 5. Streik und Staatsschutz - Exkurs 5. Rechtsprechung seit 1968 a) Bekämpfung der studentischen Opposition 1. Mit dem allgemeinen Strafrecht 2. Mit dem Zivilrecht b) Justizkampagne und Amnestie c) Erneute Anwendung des Politischen Strafrechts 1. § 90a: Verbotene Propaganda 2. § 129: Kriminelle Vereinigung II. Verfahren und Zuständigkeiten 1. Tradition der politischen Sondergerichtsbarkeit in Deutschland 2. Sonderzuständigkeiten a) Sondergerichtsbarkeit b) Zentralisierung und Konzentration c) Der 3. Strafsenat als Gesetzgeber d) Die Auslese der Richter 3. Der Generalbundesanwalt - Herr der Politischen Strafjustiz a) Zuständigkeit und "Evokationsrecht" b) Die Auswahl des zuständigen Gerichts c) Die Kumpanei zwischen dem GBA und dem Ermittlungsrichter am BGH 4. Verfahrensrechtliche Sonderbestimmungen a) Durchbrechung des Legalitätsprinzip b) Beweisführung und Beweissicherung c) Die Abschirmung der Politischen Strafjustiz d) Entscheidungsgewalt der Sicherungsgruppe Bonn III. Anwaltsverfolgung 1. Exempel: Der Fall Schily 2. Die Herausforderung durch linke Anwäle a) Exkurs über den Anwalt b) Was ist ein linker Anwalt c) Die Verteidiger der RAF-Genossen 3. Darstelung der Verfolgung a) Alltägliche Anwaltsbehinderung b) Kriminalisierung c) Einschätzung der Ausschlußgesetze 4. Detailkritik der Ausschlußgesetze - Exkurs C Zur Einschätzung der Politischen Strafjustiz als Teil der Klassenjustiz I. Warum gerade Analyse der Politischen Strafjustiz II. Die besonderen Merkmale der Politischen Strafjustiz 1. Gesetzgebung 2. Rechtsanwendung 3. Eingliederung in den Staatsapparat 4. Effektivität III. Die spezifischen Widesprüche der Politischen Strafjustiz 1. Die allgemeine Widersprüchlichkeit der Justiz 2. Die Besonderheiten der Politischen Strafjustiz IV. Wann setzt der Staat die Politische Strafjustiz ein? Nachwort. Was können wir tun? - Aufruf zu einer Justizkampagne Anmerkungen / Literaturverzeichnis / Abkürzungen
Isolationsfolter + Sensorische Deprivation

Sachgruppe: 07.02.02.00   Medium-ID: 10001549


Titel: Terror im Knast
Zusatz: Dokumentation
Autor: Rote Hilfe + Häftlingskollektiv West-Berlin (Hg.)
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsjahr: 1974
Seiten: 47
Medium-Art: Flugschrift
Medium-Format: DIN A 4


Vorwort Zur allgemeinen Situation im Knast Hausordnung im Knast 1. Isolationshaft 2. Medizinische Nicht-Versorgung 3. Misshandlungen 4. Der Tod von Harry Wildegans 5. Aktionsprogramm 6. Fotos
Isolationsfolter + Sensorische Deprivation

Sachgruppe: 07.02.02.00   Medium-ID: 10001566


Titel: Buback: "Leute wie Herold und ich finden immer einen Weg."
Zusatz: Bericht über Ronald Fritzsch und Gerald Klöpper, seit 19 Monaten rechtswidrig in Untersuchungshaft
Autor: Freude der Betroffenen und Rote Hilfe Westberlin (Hg.)
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsjahr: 1976/77
Seiten: 54
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 4


keine Anmerkungen
Kontaktsperre

Sachgruppe: 07.02.04.00   Medium-ID: 10001594


Titel: Die Kontaktsperre
Zusatz: Eine Dokumentation
Autor: Rote Hilfe Westberlin (Hg.)
Verlag: Selbstverlag
Reihe:
Erscheinungsort: Berlin
2. Erweiterte Auflage
Erscheinungsjahr: 1978
Seiten: 125
Medium-Art: Buch, kartoniert
Medium-Format: über 18,5 - 22,5 cm = Oktav


1. Allmacht dess Krisenstabes 1.1. Der Anlaß 2.2. Die ersten Entscheidungen der Haftrichter 1.3. Verteidigerbesuchsverbot durch die Justizverwaltungen 2. Das Kontaktsperregesetz/Oktober 1977 2.1. Vorbereitung, Gesetzgebungsverfahren 2.2. Wortlaut des Kontaktsperregesetzes 2.3. Auswirkungen in der Praxis 2.4. "Selbstmord" 2.5. Aufhebung 3. Dokumente 3.1. Beschluß des BGH vom 6.9.77 in dem Ermittlungsverfahren gg. Siegfried Haag u.a. betr. Regelung des Untersuchungshaftvollzugs 3.2. Beschluß des KG Berlins vom 9.9.77 in der Strafsache gg. Ralf Reinders u.a. betr. Regelung des Untersuchungshaftsvollzugs 3.3. Beschluß des LG Darmstadt vom 8.9.77 in der Strafsache gg. Detlev Schulz u.a. betr. Regelung des Untersuchungshaftvollzugs 3.4. Verfügung des LG Kaiserslautern vom 8.9.77 in der Strafsache gg. Manfred Grashof u.a. betr. Regelung des Strafvollzugs 3.5. Beschluß des LG berlin vom 8.9.77 in der Strafsache gg. Ilse Jandt u.a. betr. Regelung des Untersuchungshaftvollzugs 3.6. Beschluß des LG Berlin vom 9.9.77 in der Strafsache gg. Ilse Jandt u.a. betr. Regelung des Untersuchungshaftvollzugs 3.7.Beschluß des LG Berlin vom 12.9.77 in der Strafsache gg. Ilse Jandt u.a. betr Regelung des Untersuchungshaftvollzugs 3.8. Verfügung des OLG vom 12.9.77 in der Strafsache gg. Verena Becker betr. Absage eines Anhörungstermins 3.9. Beschlu0 des OLG Stuttgart vom 15.9.77 in der Justizverwaltungssache des J. Thimme betr. Aufhebung des Verteidigerbesuchsverbots 3.10 Beschlüsse des OLG Frankfurt vom 9.9.77 in der Justizverwaltungssache des J. Roos betr. Aufhebung des Verteidigerbesuchsverbots 3.11. Telex des OLG Frankfurt vom 15.9.77 in dem Beschwerdeverfahren des Detlev Schulz u.a. betr. Aufhebung des Verteidigerbesuchsverbots 3.12. Beschluß des OLG Frankfurt vom 23.9.77 in der Justziverwaltungssache des Klaus Dorff u.a. wegen Aufhebung des Verteidigerbesuchsverbots 3.13. Beschluß des OLG Frankfurt vom 26.9.77 in der Justizverwaltungssache des Jürgen Tauras wegen Aufhebung des Verteidigerbesuchsverbots 3.14. Beschluß des BGH vom 23.9.77 in dem Ermittlungsverharen gegen Siegfried Haag u.a. wegen des Verteidigerbesuchsverbots 3.15. Brief des Bundesministers der Justiz an den Vizepräsidenten des Bundesverfassungsgerichts wegen Aufheung des Verteidigerbesuchsverbots 3.16. Brief des Vors. des 2. Senats des Bundesverfassungsgerichts an den Generalbundesanwalt beim BGH wegen Aufhebung des Verteidigerbesuchsverbots bei. H.-J. Dellwo u.a. ; 15.9.77 3.17. Beschluß des Bundesverfassungsgerichts vom 4.10.77 in den Verfahren auf Aufhebung des Verteidigerbesuchsverbots 3.18. Beschluß des Bundesverfassungsgerichts vom 5.10.77 in dem Verfahren des Lutz Eisel auf Zulassung von Verteidigerbesuchen bei P.P. Zahl 3.19. Beschluß der Ermittlungsrichter beim GBH Kuhn u.a. in dem Verfahren gg. J. Thimme vom 28.9.77 betr. Haftprüfung 3.20. Pressemitteilung vom 5.10.77 von RA Panka betr. Haftprüfungstermins Till Meyer 3.21. Beschluß des BGH vom 5.10.77 in dem Prüfungsverfahren auf Anwendung des Kontaktsperregesetzes im Fall Schleyer 4. Berichte von Gefangenen 4.1. Bericht eines Gefangenen 4.2. Bericht eines Gefangenen 4.3. Bericht eines Gefangenen 4.4. Bericht eines Gefangenen 4.5. RA Weider: Bericht über Klaus Jünschke 4.6. RA Becker: Bericht über Werner Schlegel 4.7. RA Reder: Bericht über Arndt Müller 4.8. RA Weider: Bericht über Siegfried Haag 4.9. Rae Baier: Schile: Bericht über Armin Newerla 4.10. Heinrich Heinische: Bericht über Günter Sonnenberg 5. Die weiten Falen des § 34 StGB zum Kontaktsperregesetz
Psychiatrisierung

Sachgruppe: 07.05.05.00   Medium-ID: 10001765


Titel: Das Komplott zwischen Gerichtspsychiatrie und Justiz
Zusatz: Die Theorie der deutschen Gerichtspsychiatrie und der Vesuch ihrer besonderen Anwendung gegen Ulrike Meinhof
Autor: Rote Hilfe Westberlin (Hg.)
Verlag: Selbstverlag
Reihe: (rote hilfe Dokumentation)
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsjahr: 1973
Seiten: 24
Medium-Art: Broschüre
Medium-Format: DIN A 4


Das Komplott zwischen Justiz, Presse und Psychiatrie Medizinisches Gutachten eines Westberliner Facharztes für Neurochirurgie Beschwerde des Rechtsanwalts gegen die Zwangsuntersuchung von Ulrike Meinhof "Psychopathen als revolutionäre Führer" Wittmann-Prozess: Witter schlägt Kastration vor Ulrike Meinhof zum Weigand-Prozess 1965 Die "Theorie" des Herrn Professor Witter Protesterklärungen


[ 1 ][ 2 ][ 3 ][ 4 ][ 5 ][ 6 ][ 7 ]